Bachlauf: Funktionsprinzip

Das Funktionsprinzip eines Bachlaufes ist es, einen Kreislauf zwischen herablaufendem Wasser und einer Pumpe herzustellen. Die Pumpenleistung muss der zu überwindenden Höhe, der Länge und der gewünschten Strömungsgeschwindigkeit entsprechen.


Funktionsprinzip


Ein natürlicher Bachlauf erhält seine Strömung durch das Gefälle. Wer einen Bachlauf künstlich nachbauen möchte, hat dazu mehrere Möglichkeiten. Wenn ein natürliches Gefälle im Garten bereits vorhanden ist, welches nicht unter 2 bis 3 % betragen sollte, kann man dieses für seinen Bachlauf nutzen. Das Wasser läuft dann seinen Weg das Gefälle hinunter und wird unten von einer Pumpe wieder zurück zum höchsten Punkt befördert. Hierbei kann man den Bachlauf kostengünstig mit Folie auskleiden. Fehlt das natürliche Gefälle, muss es künstlich angelegt werden. Hier bieten sich vorgefertigte Bachlaufteile an, die terrassenförmig übereinander angebracht werden. Auf Wunsch kann man auch das Wasser wie bei einem Wasserfall größere Höhenunterschiede überwinden lasen. Dies ist auch ein gutes Funktionsprinzip, um das Wasser mit Sauerstoff anzureichern. Ein weiteres Funktionsprinzip wäre, dem Bachlauf Hindernisse und Engstellen hinzuzufügen. Dadurch wird die Strömungsgeschwindigkeit des Wassers erhöht, was Sauerstoff mit ins Wasser reißt.
Wer einen eher langsam fließenden Bach haben will, sollte Sauerstoff auf andere Weise dem Wasser zuführen. Wasserpflanzen sind ein guter Sauerstofflieferant. Aber auch technische Mittel sind dazu einsetzbar.


Technische Unterstützung für den Bachlauf


Wer seinen Bachlauf mit einem Fischteich kombiniert hat, ist auf einen hohen Sauerstoffgehalt des Wassers angewiesen. Bei schnell fließendem Wasser geschieht die Anreicherung des Wassers mit Sauerstoff auf natürliche Weise.
Aber der Handel stellt auch Hilfsmittel zur Verfügung, dieses natürliche Funktionsprinzip künstlich zu erzeugen. Für die Austrittsöffnung der Filter oder Pumpen gibt es einen Diffusor. Er mischt durch den entstehenden Sog des ausströmenden Wassers Luft hinzu. Dieses Funktionsprinzip ist sehr leistungsfähig. Simpler, aber nicht so effektiv, ist die Benutzung einer elektrischen Membranpumpe, die dem Wasser den Sauerstoff über einen Ausströmerstein zufügt.